AV Helmlingen-Muckenschopf e.V.

SEIT 1959

Historie des Vereins 

1959

Die 5 Sportfischer Wilhelm Kautz, Kurt Stöß, Max Staufer, Albert Kreß und Karl Zimpfer treffen sich mit dem Hintergrund eines Angelsportvereins, um unabhängig von dem Willen der Berufsfischer eine Angelkarte erhalten zu können. In den Verhandlungen mit den Berufsfischern Willi und Christian Decker wird eine Einigung erzielt und man erhielt das Herrenwasser für die  Vereinsgründung. Am 28. Februar kommt es schließlich zur Gründungsversammlung im Bürgersaal Helmlingen, wo die erste Vereinssatzung in Kraft tritt und die erste Vorstandschaft gewählt wird.

1. Vorstand: Wilhelm Kautz
2. Vorstand: Karl Zimpfer
Schriftführer: Max Staufer
Kassierer: Artur Schneble
Beisitzer: Kurt Stöß und Albert Kreß

1962

Durch das erste Fest im Hechtengarten wird die Ausbaggerung des Herrenwassers finanziert, neben den Kosten von 6750 DM, werden über 800 ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet.
Einpachtung in den Baggersee Helmlingen.

1963

Am 26. Januar findet die erste ordentliche Jahreshauptversammlung statt in der der Beschluss gefasst wird sich im Vereinsregister einzutragen.
Am 1. August fand das erste Wettangeln statt, hierfür werden 1.500 Schleien und 650 Karpfen eingesetzt.

 1966

Einpachtung in die Rheinlose 1 und 4, sodass ab sofort zwischen den Rheinkilometern 309 und 315,5 geangelt werden durfte.

1967

Durch die Vergrößerung des Baggersees auf Muckschopfer Gemarkung wird der Vereinsnahme auf Helmlingen-Muckenschopf e.V. abgeändert, sodass auch Muckenschopfer dem Verein beitreten konnten.
Beim ersten Königsfischen am Baggersee gewinnt der Stifter der Kette selbst, der damalige erste Voritzende Wilhelm Kautz.

1968

Das Wettangeln am Herrenwasser verzeichnet seinen Höhepunkt mit 158 Gastanglern.

1970

Heinz Förster übernimmt das Amt des 1. Vorstands von Wilhelm Kautz.
Das Oktoberfest in Helmlingen ins Leben gerufen, worauf es zur Gründung der Vereinsgemeinschaft kommt um das Fest bewältigen zu können.

1994

Einpachtung in den Badesee Helmlingen, in dem in den Monaten Januar bis Mai und ab September geangelt werden durfte.

1977

Das Angelfest hat seinen Teilnehmerrekord mit 340 Anglern.

1978

Gründung einer Jugendgruppe, die in Begleitung mit Erwachsenen angeln dürfen.

1979

Rolf Reichlin übernimmt das Amt des 1. Vorstands von Heinz Förster.

1984

Beim 25. Jubiläum des Vereins gibt es am Herrenwasser am Samstag ein Festbankett und am Sonntag ein Angeln mit über 400 Teilnehmern.

1987

Letztes Wettfischen am Herrenwasser.

1988

Ottmar Schneble wird erster Jugendwart des Vereins und kümmert sich fürsorglich um den Anglernachwuchs. 

1989

Am Badesee findet beim 30-jährigen Jubiläum das erste Backfischfest statt, auch Wettfahrten im Troubord der Helmlinger Vereine sind Bestandteile des Festes.
Der Badesee wird Bestandteil des Baggersees.                                                                                        

1990

Erwerb des Erbsees von dem aktiven Vereinsmitgliedes Wilhelm Siehl für 70.000 DM. Hierfür wurden sehr viele Feste veranstaltet und bewirtet um den Kauf zu ermöglichen.

1992

Manfred Kreß übernimmt das Amt des 1. Vorstands von Rolf Reichlin.


1993

Erstmalig findet der Tag der Rheinauer Fischerjugend in Freistett statt.

1996

Einpachtung in das Renchlos 4.

1997

Entschlammung des Herrenwassers mit der Firma Krummholz, um die Wasserqualität zu verbessern; Kostenpunkt 17.000 DM.
Durch das zunehmende Kormoranproblem werden zum ersten Mal Seile über den Erbsee gespannt.

1998

Anlegung des Verbindungsgraben zwischen Judenloch und Rheinseitengraben zur Verbesserung der Wasserqualität. 

1999

Beim 40 jährigen Jubiläum des Vereins findet das erste Mal das Angelfest am Sportplatz statt.

2007

Gründung der IG-Rench, bei der sich alle Pächter der Rench und somit auch der AV Helmlingen-Muckenschopf e.V. zusammenschließen, um die Rench als Fließgewässer zu verbessern.

2009

Das 50 jährigen Jubiläum des Vereins wurde wieder zwei Tage lang am Sportplatz in Helmlingen gefeiert. 

2010

In Zusammenarbeit mit der Dorfgemeinschaft findet das erste Helmlinger Straßenfest statt.

2011

Am 22. April findet erstmals das Fischessen am Karfreitag in der Rhein-Rench-Halle statt.

2013

Entschlammung des Erbsees durch den Einsatz gezüchteter Bakterien der oberfränkischen Firma Söll, um die Wasserqualität zu verbessern. Finanziell wurde dieses Projekt von der Firma Dow in Greffern mit 3500 Euro unterstützt.